.             Naturheilpraxis Kerstin Zropf
Home.
zu meiner Person
Behandlungen
Körperarbeit
Dyn. WS-Gelenktherap
Muskeltherapie
Massagen
Fußreflexzonenarbeit
Ausleitungsverfahren
Weitere Behandlungen
Barfußschuhe
Ernährungsberatung
Termine
Praxisseminare
Gutscheine
Honorar
Impressionen
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Sitemaps


 

Dynamische Wirbelsäulen- und Gelenktherapie
eine Weiterführung und Ergänzung der Methode nach Dorn und Breuß

 

Diese Technik ist so einfach wie genial. Funktionelle Beschwerden, wie Wirbelverschiebungen oder -blockierungen, Beckenschiefstände oder Beinlängendifferenzen, Ischialgien und Lumbago (Hexenschuß) sowie degenerative Veränderungen, wie Bandscheibenleiden, Gelenks- oder rheumatische Beschwerden und vieles mehr, sind risikolos und mit guten Erfolgsaussichten zu „behandeln“.

Die Dynamische Wirbelsäulen- und Gelenkstherapie ist bei Bedarf beliebig oft wiederholbar. Sie wird nicht durch direkten Druck am Wirbelkörper ausgeführt, sondern durch gezielte Eigenbewegungen und Muskelzüge vom Patienten selbst, wobei der Therapeut mit sanftem Druck die Korrekturrichtungen vorgibt und damit ein gefahrloses Behandeln, u.a. bei Osteoporose oder nach Operationen, ermöglicht. Zuvor ist grundsätzlich die Wiederherstellung der Beckenstatik durch Beseitigung funktioneller Beinlängendifferenzen, Beckenverschiebungen und Gelenkblockaden erforderlich. Für den Patienten ist diese Behandlungsmethode so gut wie schmerzfrei und risikolos.

Aber die Dynamische Wirbelsäulen- und Gelenktherapie ist mehr als nur eine Wirbel- oder Gelenkskorrektur im herkömmlichen Sinne. Sie arbeitet unter anderem mit den Wechselwirkungen zwischen Körper, Energiestrukturen und der Seele des Menschen. So erreicht sie nicht nur die Wirbelsäule selbst, sondern über die Spinalnerven bzw. Energiemeridiane (u.a. den benachbarten Blasenmeridian) die meisten Organsysteme unseres Körpers.

 

 

 

 

naturheilpraxis@kerstin-zropf.de
google32a108ac0899ee51.html