.             Naturheilpraxis Kerstin Zropf
Home.
zu meiner Person
Behandlungen
Körperarbeit
Dyn. WS-Gelenktherap
Muskeltherapie
Massagen
Fußreflexzonenarbeit
Ausleitungsverfahren
Weitere Behandlungen
Barfußschuhe
Ernährungsberatung
Termine
Praxisseminare
Gutscheine
Honorar
Impressionen
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Sitemaps


 

Fußreflexzonenmassage


Die Reflexzonenmassage gründet auf der Vorstellung, dass alle Körperregionen durch Energiekanäle miteinander in Verbindung stehen, die in den Füßen, Händen und im Kopfbereich enden.
"Reflex" bedeutet in diesem Zusammenhang, dass jedes Organ des menschlichen Körpers mit einer spezifischen Reflexzone korrespondiert, die sich auf den Füßen, Händen, Ohren oder dem Gesicht befindet.

Die therapeutische Wirkung der Fußreflexzonenmassage besteht darin, durch die Massage der einzelnen Reflexzonen am Fuß auf das entsprechende Organ oder die jeweilige Körperregion einzuwirken sowie das Zusammenwirken verschiedener Funktionen und Körperteile zu beeinflussen.
Ziel ist es, den Fluss der Körperenergie zu fördern und die Selbstheilungsprozesse des Körpers zu aktivieren. So soll Krankheiten vorgebeugt, bzw. ihre Heilung gefördert werden.

Dabei behandelt eine Fußreflexzonenmassage stets den ganzen Organismus und nicht nur das einzelne Symptom. Dadurch soll die Wiederherstellung des gesamten körperlichen Gleichgewichts erreicht werden. Ein angenehmer Nebeneffekt ist überdies die Entspannung des Patienten.

Die Fußreflexzonentherapie ist eine hilfreiche und effektive Behandlungsform zur Linderung vielfältiger Gesundheitsprobleme bei Erwachsenen wie auch bei Kindern.

Insbesondere hat sie sich u. a. bei der Behandlung folgender Erkrankungen bewährt:

 

•    Kopfschmerzen, Migräne
•    Kreislauf-und Durchblutungsbeschwerden (z.B. Bluthochdruck)
•    Krankheiten des Bewegungsapparates
•    Magen-Darmbeschwerden
•    Hauterkrankungen (z.B. Akne, Schuppenflechte)
•    Asthma
•    Menstruationsbeschwerden

 

 

 

 

naturheilpraxis@kerstin-zropf.de
google32a108ac0899ee51.html