.             Naturheilpraxis Kerstin Zropf
Home.
zu meiner Person
Behandlungen
Körperarbeit
Dyn. WS-Gelenktherap
Muskeltherapie
Massagen
Fußreflexzonenarbeit
Ausleitungsverfahren
Weitere Behandlungen
Barfußschuhe
Ernährungsberatung
Termine
Praxisseminare
Gutscheine
Honorar
Impressionen
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Sitemaps


Für mich ist Massage eine Art Meditation. Ganz im Augenblick zu verweilen, mein Herz, mein ganzes Wesen in meine Hände zu legen, Menschen zu berühren und immer wieder von Neuem zu entdecken, wie wunderbar und einzigartig jeder einzelne ist. Dies sind für mich die größten Geschenke.

 

Massagen
 

Massage ist wohl die älteste und einfachste Gesundheitspflege. Alte ägyptische Tempelmalereien zeigen schon Menschen bei der Massage, in alten chinesischen und indischen Schriftrollen wird ihr Nutzen bei Krankheiten und Verletzungen beschrieben. Griechische und römische Ärzte schätzten sie als wichtigste Schmerzbehandlung. So erhielt Julius Cäsar täglich eine Massage wegen seiner Neuralgien.

Im 5. Jahrhundert v. Chr. schrieb Hippokrates, der Stammvater der Medizin:


„Ein Arzt sollte in vielerlei Hinsicht erfahren sein, aber ganz gewiss im Reiben … denn Reiben kann ein lockeres Gelenk zusammenhalten und ein verkrampftes wieder lösen.“


Was bewirkt eine Massage?

 
Massagen dienen der Auflösung von Muskelspannung und der Festigung der Muskulatur sowie der Stimulierung des Kreislaufs und des Lymphsystems. Durch zu viel oder zu wenig körperliche Bewegung und durch physische oder mentale Anspannung können sich die Abbauprodukte muskulärer Tätigkeit (Kohlendioxid, Milchsäure, Harnstoffe) in den Muskeln ansammeln. Ihre Ausschwemmung durch das Gewebe wird verhindert und damit der Muskeltonus beeinträchtigt. Massagen bewirken die Beseitigung dieser Abbauprodukte, vor allem der Milchsäure, befreit also die Muskeln von Ballast und führt sie zur normalen Funktionsweise zurück. Sie können sich wieder entspannen.

Massagen regen die Lymphe und den Blutkreislauf an, beeinflussen positiv die Nerven und führen über das vegetative Nervensystem zur allgemeinen Entspannung.

Massagen sind also ein Lebensbedürfnis. Untersuchungen haben erwiesen, dass Babys in der normalen Entwicklung gehemmt sind, wenn sie nicht oder selten berührt werden. Berührung gibt uns das Gefühl angenommen zu werden. Ohne Massagen versäumen wir eine Gelegenheit, uns in unserer Haut wohl zu fühlen.

 

Tue deinem Körper etwas Gutes, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen.
Teresa von Avila span. Ordensfrau, 16. Jahrhundert

  

 

Folgende Massagen führe ich aus:

Medizinische Massagen                          Wellnessmassagen

klassische Massage                                   Aromaölmassage
Fußreflexzonenmassage                            Honigzupfmassage
Breuß-Massage                                        Hot Chocolat Massage
Bindegewebsmassage                              Kräuterstempelmassage
Bürstenmassage                                      Edelsteinmassage
Schröpfkopfmassage                                Rosenölzeremonie
                                                              Kopf- und Gesichtsmassage
                                                              Energetische Handmassage
                                                              Fußbad mit anschließender Fußmassage
                                                                             

 

 

 

 

naturheilpraxis@kerstin-zropf.de
google32a108ac0899ee51.html